Wie Trinken gegen Frühjahrsmüdigkeit hilft

30. März 2015

Mit einfachen Mitteln lassen sich die Symptome der Frühjahrsmüdigkeit auf sanfte und natürliche Weise vertreiben: Mineralwasser, Bewegung und frische Luft sind die optimale Basis für einen schwungvollen Start in den Frühling.

Richtiges Trinken

Richtiges Trinken spielt eine wichtige Rolle für Wohlbefinden und Fitness. Nur wenn der Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt ist, bleiben Körper und Geist fit und wach. Wenn es um das richtige Trinken geht, ist nicht nur die Menge entscheidend, sondern auch die Regelmäßigkeit und die Wahl des Getränks. 

Die Wahl des richtigen Durstlöschers

Das Basisgetränk für den Alltag sollte den Körper in erster Linie mit Flüssigkeit versorgen, ohne ihn mit Zucker, Kalorien oder anderen künstlichen Zusätzen zu belasten. Wer Wert auf Natürlichkeit legt, greift zu Mineralwasser. Es ist ein Naturprodukt von höchster Qualität, das nicht künstlich aufbereitet wird oder künstliche Zusätze erhält.

Der tägliche Flüssigkeitsbedarf 

Unter normalen Bedingungen benötigt jeder Erwachsene etwa 2,5 Liter Flüssigkeit am Tag, so die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Bei einer ausgewogenen Ernährungsweise erhält der Körper etwa einen Liter davon über die Nahrung. Die restlichen 1,5 Liter muss er in Form von Getränken zu sich nehmen.

Regelmäßig trinken

Ernährungsexperten empfehlen, regelmäßig zu trinken. 6 Portionen über den Tag verteilt sind optimal. Körper und Magen können kleine Getränkeportionen in der Regel leichter verarbeiten als wenige große. Vielen Menschen fällt es so zudem leichter, die täglich benötigte Trinkmenge zu erreichen.

Frische Luft tanken

Macht sich im Alltag ein Stimmungstief bemerkbar, wird es Zeit für Bewegung an der frischen Luft. Schon ein kleiner Spaziergang kann jetzt gute Dienste leisten: Körperliche Aktivität fördert die Durchblutung in Körper und Gehirn, Spannungen werden gelöst und die Muskeln gelockert. Die frische Luft bringt gleichzeitig eine Extraportion Sauerstoff in die Zellen und macht den Kopf wach und klar. Für längere Touren empfiehlt es sich, eine Flasche Mineralwasser mitzunehmen, damit der Durst nicht auf der Strecke bleibt.

Ähnliche Beiträge: