Wie räuchert man auf dem Grill?

21. Juli 2015

Grillfans greifen immer häufiger zu neuen Trends, wie dem Räuchern auf dem Grill. Dabei muss es nicht gleich ein professioneller Smoker Grill ( 250 bis 6.000 Euro) sein. Der Tipp von unserem Grillexperten Andreas Rummel: „Mit speziellen Räucherboxen (ab ca. 6 Euro) lässt sich einfach und günstig ein ähnlicher Effekt erzielen.“ Ob auf Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill – das Räuchern bringt eine einzigartige Würze und rauchige Note ins Grillgut. Deutschlands großer Grill-Online-Shop

Rauchig-gegrillte Steaks zählen zu den beliebtesten Grillgütern der Deutschen. In einer aktuellen Forsa-Umfrage gaben über 70 Prozent der Befragten an, am häufigsten Steak zu grillen. Besonders begehrt: die rauchige Note des Fleisches. Durch das Räuchern bekommt das Fleisch eine besondere Würze und einen einzigartigen Rauch-Geschmack. Grund ist die konstante Hitze- und aromatische Raucheinwirkung durch spezielles Räucherholz über einen längeren Zeitraum. Eigenschaften wie Farbe, Geruch und Geschmack werden hierbei über die Aromabildung positiv beeinflusst. Räuchern ist aber nicht gleich Räuchern: Grillfans können sich an zahlreichen Variationen versuchen. „Ob klassisches Räuchern von Steak mit Buchenholz oder auch Gemüse oder gar Obst mit Heu oder Tee – je nach Geschmack kann beim Räuchern viel probiert werden, so dass leckere Geschmacksnoten entstehen“, weiß Deutschlands Grillexperte Nummer 1 Andreas Rummel aus Neustadt im Südharz.

Selbst wer einen einfachen Gas-, Kohle- oder Elektrogrill hat und nicht gleich auf einen professionellen Smoker Grill umsteigen möchte, muss keineswegs auf das Geschmackserlebnis verzichten.

 

Ähnliche Beiträge: