Wie man den Garten im Winter optimal beleuchtet

24. November 2021

Im Winter geht es morgens im Dunkeln aus dem Haus und abends nach Feierabend geht es erneut im Dunkeln zurück. Vom liebevoll gestalteten Außenbereich ist in dieser Zeit wenig zu sehen. Mit einer guten Beleuchtung wird der Outdoorbereich auch in der kalten Jahreszeit stimmungsvoll in Szene gesetzt.

Blickfang für das ganze Jahr

„Mit der passenden Beleuchtung wird der Außenbereich zu jeder Jahreszeit zum Blickfang“, weiß Michael Calcada vom Hersteller Paulmann. Dafür empfiehlt sich ein ganzheitliches Beleuchtungskonzept. „Wenige Akzente sind meist reizvoller als den gesamten Garten inklusive rund ums Haus auszuleuchten.“

Der Blick vom kuscheligen Sofa aus auf den verschneiten Garten wird mit einer saisonalen Winter-Beleuchtung nochmal so schön.
Der Blick vom kuscheligen Sofa aus auf den verschneiten Garten wird mit einer saisonalen Winter-Beleuchtung nochmal so schön. Foto: pr/Paulmann

Bei der Planung der Lichtquellen ist geschicktes Kombinieren gefragt: Während beleuchtete Wege bei Dunkelheit, Eis und Glätte für sichere Schritte sorgen, verleihen Lichtinseln und einzeln eingesetzte Leuchten der Grünfläche Tiefe und kreieren ein schönes Bild. Gerade bei ungemütlichem Wetter und Minusgraden genießt man die stimmungsvolle Beleuchtung am besten vom kuscheligen Sofa aus

Licht passend zur Saison

„Oft wirken wenige saisonale Akzente, die sich in die übrige Beleuchtung einfügen, stimmungsvoller als eine übertriebene Licht-Deko“, erklärt der Experte. Eine Lichterkette um einen Baum gewickelt, trägt bereits viel zur weihnachtlichen Vorfreude bei. Flexibel integrierbare Leuchtelemente ergänzen die winterliche Stimmung. Liegt dann auch noch Schnee, ist eine beeindruckende Atmosphäre garantiert.

Gut geeignet für eine ganzjährige Außenbeleuchtung ist zum Beispiel das “Plug & Shine”-Beleuchtungssystem. Es bietet eine große Auswahl an Outdoor-Leuchten für Garten, Terrasse und Einfahrt – von Bodeneinbauleuchten über Spots bis hin zu Pollerleuchten. Dekorative Leuchtobjekte in Stern- oder Tannenbaumform sowie Lichterketten runden das Sortiment ab.

Gut geschützt durch den Winter

Eine zuverlässige Außenbeleuchtung muss Wind und Wetter sowie Schnee und Eis standhalten. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an die Technik. Die so genannten IP-Schutzart hilft bei der Wahl der Leuchten: “IP 44” entspricht einem zuverlässigen Spritzwasserschutz.  Strahlwassergeschützt sind Produkte, die über die Schutzklasse „IP65“ verfügen. Alle Leuchten, die im Freien installiert werden, sollten mit Schutzart „IP67“ gekennzeichnet sein.

Ähnliche Beiträge:

Consent Management Platform von Real Cookie Banner
Stielwarzen entfernen