Vibrator mit Stromimpulsen – Reizstrom Vibrator

12. Dezember 2020

Ein Reizstrom Vibrator ist ein Vibrator, der zusätzlich mit Stromimpulsen arbeitet. Daher ist er etwas teurer als ein normaler Vibrator. Wir zeigen, worauf man beim Kauf achten muss.

Das Angebot an Reizstrom Vibratoren ist groß, auch im Bereich der Geräte, die zusätzlich mit Reizstrom arbeiten, gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an Angeboten. Ich finde folgende Punkte bei der Auswahl wichtig

Reizstrom Vibrator: die Funktionen

Ein wesentlicher Unterschied der Modelle ist, dass es manche Geräte gibt, die die Funktionen Vibration und Reizstrom gleichzeitig ausführen können, andere können nicht beide Funktionen parallel ausführen. Und seien wir mal ehrlich: grade beides gleichzeitig macht ja hier den Reiz aus, daher würde ich immer Geräte empfehlen, die das können. Ein Beispiel dafür ist der Tickling Truman aus der „Vitamine V“-Kollektion von Mystim (ab rund 86 Euro, auch online erhältlich) der die Stimulation mittels Reizstrom bietet. Elektrische Impulse sorgen für direkte Reizübertragung und intensivste Höhepunkte.  Acht Vibrationsprogramme in fünf Intensitätsstufen und fünf E-Stim-Programme in zehn unterschiedlichen Stärken bieten viele Variationen für lustvolles Kribbeln und Pulsieren.

Auf das Material kommt es an

Beim Material sind es ebenfalls die persönlichen Vorlieben, die man beachten sollte. Wenn man es Feucht mag, sollte das Gerät natürlich wasserdicht sein. Es gibt Geräte, die speziell ummantelt sind, etwa der Tickling Truman, damit funktioniert der Vibrationsmodus auch für Unterwasserabenteuer. Auch bei der Form sollte man sich von den eigenen Erfahrungen und Vorlieben leiten lassen.

Wichtig ist meiner Meinung nach eine vollständig geschlossene Oberfläche. Denn nur so kann kein Schmutz ins Spielzeug eindringen und der Vibrator mit Reizstrom lässt sich gut sauber halten.

Auf den Akku achten

Wichtig bei der Auswahl ist auch, wie das Gerät geladen wird, und ob die Akkus austauschbar sind. Ich finde es praktisch, wenn man mit vorhandenen USB-Kabeln den Reizstrom Vibrator laden kann.  Beim Tickling Truman geht das beispielsweise mit dem mitgelieferten USB-Ladekabel. Die magnetic-charge-Funktion macht Mystim-Produkte besonders hygienisch: Über die vollständig geschlossene Oberfläche kann kein Schmutz ins Spielzeug eindringen – also auch kabelloses Laden ist in dem Bereich mittlerweile verbreitet.

Die Usability

Manche Vibratoren verfügen über angebrachte LED’s. Das ist dann praktisch, wenn man es gerne im Dunkeln macht. Dann  geben die LED’s die nötige Orientierung.

vibrator reizstrom
Vibrator mit Stromimpulsen durch Reizstrom. Foto: pr.

Und es gibt noch einen Grund, warum Reizstrom Vibratoren sehr interessant sind. Denn dem weiblichen Orgasmus hilft solch ein Gerät auf die Sprünge: Es gibt Vibratoren, die ein integriertes Trainingsprogramm aus elektrischen Impulsen haben, welches die Beckenbodenmuskulatur stärkt.

Der Gesundheitsaspekt

Beckenbodenmuskeln führen ein verstecktes Dasein, weshalb ein gezieltes Training dieser unsichtbaren Muskulatur für viele Frauen schwierig ist. Dabei trägt ihre „Fitness“ maßgeblich zur Lebensqualität bei. Anspannen zur Sicherung der Kontinenz, Entspannen bei Wasserlassen und Stuhlgang sowie das reflektorische Gegenhalten bei Husten, Niesen, Lachen, Hüpfen und schwerem Tragen sind die Hauptaufgaben dieser Muskeln. Besonders nach Schwangerschaft und Geburt, aber auch in den Wechseljahren geraten sie außer Form und lassen in ihrer Funktion nach. Verschiedene Therapien helfen, um die Leistungsfähigkeit wieder zu steigern, darunter auch ein elektrostimulierender Vibrator v, der die Muskulatur mit Reizstrom trainiert.

Auf Spannung

Leiden Frauen aufgrund einer Geburt an Harninkontinenz, empfiehlt sich ein gezieltes Beckenbodentraining, das zumeist im Rahmen der Rückbildungsgymnastik Anwendung findet. Unterschiedliche Übungen straffen und stärken die Muskulatur des stark beanspruchten Beckenbodens und bringen sie so zu alter Leistungsfähigkeit zurück. Zusätzlich können auch kleine, in die Vagina eingeführte Gewichte, sogenannte Femina- oder Vaginakonen, oder Liebeskugeln zum Training benutzt werden. Letztere eignen sich allerdings erst, wenn wieder eine gewisse Grundspannung besteht.

Unter Spannung

Nicht alle Frauen können die Beckenbodenmuskeln problemlos kontrollieren, sodass Ärzte in einigen Fällen eine elektrische Muskelstimulation verordnen. Dazu wird je nach Anwendungsgebiet vaginal oder rektal eine Sonde eingeführt, die durch Reizstromimpulse die Muskeln zum Kontrahieren bringt und so trainiert. Viele empfinden es jedoch als unangenehm, solch eine intime Prozedur mit medizinischen Geräten durchzuführen. Für eine entspannte und „vertrauliche“ Anwendung zuhause gibt es entsprechende Vibratoren mit Reizstrom. Beispielsweise die Geräte von Mystim, die sich auf Reizstrom spezialisiert haben.

Spannend

Nach Wiedererstarkung der Beckenbodenmuskulatur muss der Vibrator jedoch nicht in den Tiefen der Nachttischschublade verschwinden. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ein gut trainierter Beckenbodenmuskel die Orgasmusfähigkeit deutlich verbessert. Beim Sex wechseln sich die Phasen der Anspannung und Entspannung ab, sodass der Beckenboden pulsiert. Je besser die Muskeln trainiert sind, desto intensiver erleben Frauen den Höhepunkt.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Beiträge:

Consent Management mit Real Cookie Banner
Stielwarzen entfernen