Perfekte Rasierer für die perfekte Rasur

26. Juli 2015
Kommentare deaktiviert für Perfekte Rasierer für die perfekte Rasur

Herr von Hallwyl, wie baut man den perfekten Rasierer?

Jeder Kunde hat eine eigene Auffassung davon, wie ein perfekter Rasierer aussehen und funktionieren muss, daher haben wir uns auf eine Kombination aus verschiedenen Faktoren entschieden, die unserer Meinung nach perfekt miteinander harmonieren.

Wir bieten nicht nur „den einen“ Rasierer, der jedem gefallen muss, sondern wir gehen auf unterschiedliche Geschmäcker ein, so dass jeder seinen Stil in unserem Sortiment finden kann und das mit nachhaltigen Materialien, ohne Plastik und zu 100% recyclebar. Ob für den Mann oder für die Frau haben wir uns für drei verschiedene Rasierklingen entschieden, die bei unterschiedlichem Haarwuchs/Haarstärke optimal die Haare entfernen. Vor diesem Hintergrund – nicht nur um jeden Geschmack zu treffen sondern auch um jedes „Budget“ erreichen zu können – haben wir eine ganze Kollektion von Rasierer entwickelt. Wir bauen also nicht einen Rasierer sondern einen Kollektion aus 7 verschiedenen Modellen in 30 verschiedenen Varianten.

Ich würde sagen, dass es „den einen“ perfekten Rasierer nicht gibt, sondern jeder sich dafür entscheiden muss, welche Kombination aus Griff und Klinge für einen selbst perfekt ist und mit dem die besten Ergebnisse erzielt werden.

Durch eigene Produktdesigner und eine enorme Fertigungstiefe (unsere Griffe werden in Eigenproduktion hergestellt) und sehr schlauen & schlanken Einkauf sowie Kostenstrukturen können wir dem Endkunden Preisersparnisse weiterreichen. Somit entsteht bspw. bei den Klingen ein Preisvorteil von bis zu über 50%.

Zudem haben wir es geschafft unsere Produkte zeitlos und elegant zu gestalten. Daher unsere Devise: kaufe Dir einmal einen Griff deiner Wahl (für schlanke wie etwas größere Geldbörsen) und spare langfristig an den Klingen.

Das alles sind die Attribute für den möglichst perfekten Rasierer.

 

Was unterscheidet die Rasierer von Shave-Lab von den Produkten die es sonst so auf dem Markt gibt?

Unser Motto „Luxury Shaving – Low Prices“ zeigt sich bei all unseren Produkten. Der Markt für Rasierprodukte wird von wenigen großen Anbietern beherrscht, so dass sich dem Kunden keine wirkliche Auswahl bietet, sondern meist sehr teure Produkte – insbesondere was die Rasierklingen betrifft – in den Geschäften angeboten werden, die optisch keine Besonderheit bieten. Dazu noch teure Marketing- und Vertriebskosten für die Händler, die dann auf den Kunden umgelegt werden.

Und genau das machen wir anders. Wir bieten dem Kunden einen Direktvertrieb mit Produkten für Männer und Frauen, die vor allem bei den Rasierklingen mit bis zu 50% deutlich günstiger sind, als bei den großen Marken. Wir gehen nicht über den stationären Handel und geben so die guten Konditionen direkt weiter, der Kunde muss nicht für teure Werbemaßnahmen, etc. bei uns drauf zahlen – diesen Preisvorteil schätzen unsere langjährigen Bestandskunden sehr. Man sieht das alleine daran, dass wir mit 4,8 von 5 möglichen Punkten bei tausenden von Kunden die beste Bewertungsnote am Onlinemarkt erhalten. Auch die Umweltbewussten unter uns freuen sich über unsere Verpackungen, die ebenfalls recyclebar sind oder sogar zweckentfremdet weiterverwendet werden (bspw. als Aufbewahrungselement für Schminkpinsel oder ähnliches), bei uns gibt es kein Plastik und keine überflüssigen Umverpackungen.

Unser hoher Designanspruch aller unserer Rasierprodukte ist nicht nur das wichtigste Unterscheidungsmerkmal zur gesamten Online Konkurrenz die in den letzten Jahren nach uns entstanden ist, sondern auch meine persönliche Leidenschaft. Shave-Lab macht aus einem Alltagsprodukt ein Erlebnis, vom Kauf, über die Verpackung bis hin zum Design und dem Produkt selber. Ein weiteres Highlight ist unser individualisierbares Klingen-Abo, bei dem man sich nicht fest bindet, sondern seinen Turnus auf sich zugeschnitten einstellen kann – eine Option, jedoch keine Pflicht.

 

Was ist ihr persönlicher Tipp für die perfekte Nassrasur?

Für mich ist der Aon in Piano Black mit einer P.6 Klinge die beste Wahl. Er liegt toll in der Hand, hat ein sehr cleanes, schlichtes Design und mit der P.6 sechs-schichten Klinge werden alle Barthaare bestens entfernt. Durch den Feuchtigkeitsstreifen aus Aloe Vera und Lavendel erhält meine Haut bereits Pflege und sie irritiert nicht so schnell. Insgesamt ist eine gute Gesichtspflege auch bei dem Mann ein Muss, insbesondere jetzt wo der Trend zum Bart zu Ende ist – oder sogar wir sogar total out ist. Mein Trick bei eingewachsenen Härchen: alle 2-3 Tage mit einem Peeling abgestorbene Hautschüppchen entfernen und dem Problem gleich vorbeugen. Sollte ich mal kein Peeling zur Hand haben, mische ich gerne Olivenöl mit Zucker und massiere das auf der Haut ein, das hat eine ähnliche Wirkung wie ein gekauftes Peeling.

Und ins Detail zu gehen: Christopher von Hallwyl hat uns noch seine fünf Schritte zur perfekten Rasur veraten.

Ähnliche Beiträge: