Novak Djokovic – Leben und Karriere

17. September 2021

Novak Djokovic ist ein serbischer Tennisspieler und aktuell einer der besten der Welt. Der 34-Jährige hatte es teilweise auf seinem Weg an die Spitze nicht leicht, deshalb ist er heute umso mehr ein Vorbild für viele junge Sportler.

Frühes Leben

Novak Djokovic, im serbischen Novak Đoković, kommt aus der serbischen Hauptstadt Belgrad. Djokovic begann sehr früh mit dem Tennisspielen, bereits 2007 erreichte er das Achtelfinale der Australian Open, dieses verlor er allerdings gegen den Schweizer Roger Federer. Später im März des gleichen Jahres schaffte er es jedoch ins Finale des Masters-Turniers in Indian Wells, allerdings verlor er das Finale gegen den Spanier Rafael Nadal. Seine Leistungen machten ihn dennoch zu einem der zehn besten Spieler der Welt. Im Jahr 2007 konnte Djokovic zahlreiche weitere Erfolge einfahren, allerdings schaffte er es noch nicht, ein Grand-Slam-Turnier zu gewinnen. Er konnte sich zwar ins Finale der US Open spielen, verlor schließlich gegen Federer.

2008 war es dann so weit, Djokovic gewann zum ersten Mal ein Grand-Slam-Turnier, die Australien Open. Damit wurde er der jüngste Gewinner der Australien Open, im Alter von nur 21 Jahren. Es sollte der Beginn einer unfassbaren Karriere sein. In den folgenden Jahren gewann Djokovic weitere 19 Grand-Slam-Titel, damit kommt er auf 20 Grand-Slam-Titel insgesamt. Den Rekord als Tennisspieler mit den meisten Grand-Slam-Titeln teilt er sich mit den Tennislegenden Roger Federer und Rafael Nadal. Außerdem hält Djokovic den Rekord der meisten Australien-Open-Titel mit insgesamt 9 Titeln. Auch dieses Jahr ist Djokovic der absolute Titelfavorit bei den Australien Open. Die Quoten der bet365 Live-Sportwetten sehen Djokovic mit 2,25 als Favoriten vor dem Russen Daniil Medvedev. Sollte Djokovic die Australien Open 2022 tatsächlich gewinnen, hätte er nicht nur 10 Titel bei diesem Turnier, sondern auch insgesamt die meisten Grand-Slam-Titel aller Tennisspieler. Damit würde er seinen Platz 1 in der Weltrangliste der Tennisspieler nochmal festigen.

Tennis Spieler
Tennis-Spieler. Foto: Moises Alex/ Unsplash

Gesundheitliche Probleme und Comeback

Das Faszinierende an der Entwicklung von Novak Djokovic ist, dass seine Karriere schon oft kurz vor dem Ende stand. 2017 hatte Djokovic starke gesundheitliche Probleme und musste sogar die Saison vorzeitig abbrechen. Dadurch fiel er aus der Top 10 der Weltrangliste, in der er sich vorher seit 10 Jahren am Stück gehalten hatte. 2018 stand es noch immer schlecht um seine physische Verfassung, sodass er sich im Januar zu einer Operation am Ellbogen entschloss. Die Operation verlief gut und nachdem er bei den French Open 2018 nur Zweiter wurde, gewann er in Wimbledon seinen 13. Grand-Slam-Titel. Diese Leistung ist beeindruckend, weil Djokovic vorher verletzungsbedingt 9 Monate Pause gemacht hatte. Seit seiner verletzungsgeplagten Zeit achtet Djokovic genau auf seine Gesundheit: Er meditiert regelmäßig, macht Yoga und ernährt sich vegan. Diese Selbstdisziplin sieht Djokovic selbst als wichtigen Bestandteil seines Erfolgs im Profisport.

In den Jahren 2018 bis 2021 brach er zahlreiche Rekorde und holte sieben weitere Grand-Slam-Titel. Das Jahr 2021 zählt zu seinen erfolgreichsten Jahren überhaupt: Mit den Australien Open, den French Open und Wimbledon gewann Djokovic alle Grand-Slam-Turniere im bisherigen Jahr. Bei den US Open ist Djokovic aktuell im Viertelfinale und gilt als absoluter Titelfavorit. Sollte Djokovic die US Open für sich entscheiden, hätte er in einem Jahr alle vier Grand-Slam-Titel geholt. Das wäre eine Leistung, die in den letzten Jahrzehnten keiner mehr geschafft hat, auch Rafael Nadal und Roger Federer nicht.

Novak Djokovic - Leben und Karriere 2
Tennis. Foto: unsplash
Consent Management Platform von Real Cookie Banner
Stielwarzen entfernen