Mit dem passenden Outfit öffnen sich viele Türen

30. November 2020

Kleider machen Leute. Das wussten schon unsere Vorfahren und daran hat sich bis heute nichts geändert. Dabei sollte der Kleidungsstil aber unbedingt dem eigenen Typ entsprechen und auch dem Anlass gerecht werden. Denn nichts ist peinlicher als overdressed zu sein. Sich einem Anlass entsprechend nicht angemessen zu kleiden, ist jedoch auch nicht viel besser.

Kleiden mit Stil und Verstand

Sich immer gut und mit Stil und Verstand zu kleiden ist gar nicht so schwer. Man muss für ein Outfit auch kein Vermögen ausgeben. Wichtig ist, das man über ein paar seriöse Basics verfügt. Die sollten allerdings von ausgesuchter Qualität sein und Ihr solltet Euch darin absolut wohlfühlen. Denn nur wer sich in seiner Haut wohlfühlt, kann auch nach außen hin strahlen. Allrounder und flexible Basics für Frauen sind beispielsweise ein Hosenanzug oder ein Kostüm, eine gute Jeans und eine weiße Hemdbluse, einfarbige T-Shirts, ein schicker und warmer Pullover oder eine Strickjacke sowie Lederjacke und Blazer. Mit diesen Stücken kann man sich für viele Anlässe gut und angemessen kleiden. Für Männer wird eine ähnliche Grundausstattung empfohlen. Das könnten eine Blue Jeans und eine schwarze Hose, drei, vier Lieblingshemden, T-Shirts, Pullover und eventuell ein Anzug sein. Auch fürs Schuhwerk gilt: weniger ist mehr und lieber in gute Qualität als in Masse investieren.

Die Basics für viele Anlässe

Mit dem passenden Outfit öffnen sich viele Türen 3Ein paar Basics genügen für viele Anlässe und lassen sich flexibel miteinander kombinieren und immer wieder neu in Szene setzen. Dafür braucht man ein paar ausgewählte Accessoires. Ein schönes Tuch vielleicht oder einen Cashmere-Schal, originelle Kopfbedeckungen, eine tolle Sonnenbrille, Uhren, Schmuck und Gürtel. Wer im Job Jeans und T-Shirt tragen darf, kann das Outfit nach Feierabend mit einer Bluse und einem dezenten Schmuck so aufwerten, so dass es für einen Restaurantbesuch wie geschaffen ist. Ebenso gut kann man den Blazer im Büro nach Feierabend gegen eine Lederjacke tauschen und sich mit Freunden im Biergarten treffen. Besondere Anlässe brauchen natürlich auch besondere Outfits. Beim Bewerbungsgespräch in der Bank oder bei der Hochzeit eines Freundes wird man kaum um Anzug oder ein Kleid herumkommen. Gerade bei privaten Festen wird ein Dresscode vorher häufig abgesprochen und man kann sich gut darauf einstellen.

Immer man selbst bleiben

Trotz Dresscodes und ungeschriebenen Gesetzen zur Kleiderordnung sollte man immer man selbst bleiben. Wer sich in einem Kostüm einfach nicht wohlfühlt, wird darin auch keine gute Figur machen. Zum Glück gibt es immer Alternativen wie beispielsweise ein hochwertiger Hosenanzug. Wenn man sich als Mann nicht als Anzugträger sieht, wird man vielleicht einen anderen Beruf ergreifen als einen solchen, wo der Anzug zum Geschäft gehört. Die Kleidervorschriften sind ja heutzutage zum Glück nicht mehr so streng wie noch vor 120 Jahren. Immer bleibt auch Spielraum für Individualität, etwa bei den Farben, beim Make-up oder bei persönlichen Schmuckstücken. Ein Outfit sollte nie bemüht wirken. Lässigkeit ist gefragt, auch wenn der Anlass ein besonderer ist. Ein hochwertig gearbeitetes Kleidungsstück aus edlem Material kann vielen Anlässen gleichzeitig gerecht werden, sei es eine Bluse aus Seide, ein Pullover aus Cashmere oder eine Jacke aus feinem Tuch.

Ähnliche Beiträge:

Consent Management Platform von Real Cookie Banner
Stielwarzen entfernen