Juan Enrique Mestre feiert 10 Jahre Künstlerdasein

13. November 2016

von Lic. Alex Michel Reyes Martínez

Bevor wir vom Sänger Juan Enrique Molina  Mestre  sprechen, beginnen wir mit einigen Bemerkungen zu seinen Werten als Mensch, welche ihn charakterisieren: Er ist einfach, gastfreundlich, liebenswürdig, ein gesprächiger Mann welcher Musik und Lebensunterhalt  verbindet und mit Schreinermeisterarbeit  finanziert.

Seine Anfänge in der Musik gehen ins Jahr 2004 zurück als er begann in Santiago de Cuba in der Casa de la cultura Miguel Matamoro einfach als singender Musikliebhaber aufzutreten. Da gewann er das Publikum von Santiago de Cuba. Er sang auch sonst wo er dazu aufgefordert wurde, denn ihm war der Ort oder die Entschädigung nicht wichtig.

Bereits 2007 erreichtet er die Reife eines  professionellen Sängers und begann in der Casa del Caribe in seiner Geburtsstadt Santiago zu arbeiten, wo er bis heute einen festen Platz am Samstag auf Sonntag und am Sonntagnachmittag für Auftritte mit Schlagern und Liedern der 70er Jahre innehält. Im Museo de la Música singt er in der Freitagnacht seine eigenen Lieder. Gleichzeitig hat er sich mit seiner Musik an Bolerofestivals, Feuerwerkfesten, in Radio- und TV-Programmen der Provinzen, auch an Karnevalen u.s.w. beteiligt.

Sein Repertoire enthält Themen unterschiedlicher einheimischer und fremder Autoren wie Armando Manzanero, Charles Aznavour, Manuel Alejandro, Miguel Matamoro, Isolina Carillo unter anderen. Daran reihen sich noch seine eigenen Produktionen.  Offensichtlich trägt Juan Enrique Molina das Künstlersein in den Genen. Sein Vater, Enrique Molina,  ist einer der bekanntesten einheimischen Liederautoren und wurde durch dutzende, nationale und internationale Auszeichnungen geehrt. Ohne seinen Namen zu nennen spricht in Kuba niemand über Film und TV. Zudem war einer seiner Brüder Bassist im berühmten kubanischen Orchester Los Van Van und steht heute in Italien seinem eigenen Ensemble vor, mit grossem Erfolg übrigens.

Im August hat Jean Enrique mit einem Konzert seine 10 Jahre Artistenleben gefeiert. Dabei versprach er seinem Publikum weiterzufahren und sein Bestes zu geben für die kubanische Musik und das Publikum, sowie bald eine Platte eigener Produktionen zugunsten seiner treuen Anhänger zu veröffentlichen.

Ähnliche Beiträge: