Havanna ist Wunderstadt der Moderne

26. Juni 2016

Havanna, die schöne Hauptstadt Kubas hat im Juni 2016 formell den Titel „Wunderstadt“ erhalten, da sie von tausenden Wählern im 3. Jahreswettbewerb der schweizerischen Stiftung „New7Wonders“ gewählt wurde.

„Dank ihrer mystischen Anziehungskraft, der warmen und lieblichen Atmosphäre, der charismatischen Ausstrahlung ihrer Einwohner und deren Gastfreundlichkeit unter anderem“, womit offensichtlich uneingeschränkt sämtliche Touristen, beim Betreten der  herrlichen, vom karibischen Meer  gebadeten Tropeninsel wohltuend umfangen werden. Oder wie es der Präsident der Stiftung beim offiziellen Festakt formulierte: „Durch die Ernennung  Havannas zu einer der sieben Objekte unseres Planeten wird sie sich ganz natürlich beim Besuch ihrer typischen Strassen, dem Anblick der Altstadt-Avenidas oder beim Hören der Namen ihrer bewunderten Dorfregionen ins Gedächtnis der Allgemeinheit eingravieren. Bernard Weber, der Stiftungspräsident war beauftragt, die Erinnerungstafel zu enthüllen, welche die Ernennung Havannas zu einer der Weltwunderstädte der Moderne in Form einer 7 als Skulptur auf der Esplanade des Schlosses von San Salvador de la Punta zum Denkmal des Welterbes aufgerichtet wurde. Weber präzisierte, dass die erfolgte Auswahl das Resultat einer global demokratischen Handlung sei, die sich auf die Benützung mehrere weltweit zugänglicher Plattformen ergab womit alle 7 Weltwunderstädte ermittelt wurden. Das heisst ausser Havanna auch die 6 weiteren: La Paz (Bolivien), Doha (Qatar), Durban (Südafrika), Beirut (Libanon), Vigan (Philipinen), Kuala Lumpur (Malaisien).

Niemals zuvor war es gelungen eine globale Abstimmung mit einer weltweiten gemeinsamen Übereinstimmung durchzuführen mit einer so bescheidenen Anzahl von nur sieben Städten. Der Wettbewerb erfolgte unter der Federführung des Stiftungspräsidenten Bernard Weber, Filmproduzent und Multimillionär aus der Schweiz.

Der offizielle Akt in Havanna

Am offiziellen Akt beteiligte sich ebenfalls die Präsidentin des Provinzialparlaments der Populärobrigkeit von Havanna, Marta Hernández Romero. Sie betonte in ihrer Ansprache, dass die kubanische Hauptstadt ein wichtiger Teil der materiellen Kultur des Landes darstelle und ein wesentlicher architektonisches-urbanistischer Geschichtszeuge seit der Gründung Havannas im XVI. Jahrhundert welches den Aufbau einer der wichtigsten Städte Amerikas und die in ihr integrierten wertvollsten Epochenreserven wiederspiegle: Neben ihrer ausserordentlichen Kulturimprägnierung die menschlichen und sozialen Kapitale der Hinterlassenschaft eines einmaligen Menschentigels.

Der Historiker Havannas, Eusebio Leal nahm selbstverständlich am Festakt teil. Neben seiner Geschichtschreibung ist er zuständig für die Restaurierung und Rehabilitation der Innenstadt. Havanna erhielt ihre neue Benennung mitten im „internationalen Boom“ ihrer Erforschung  ihrer Bedeutung als wichtigste Touristendestination. 2015 wurde sie von über eine Million Touristen besucht.

Mit 15 Gemeindebezirken birgt sie Folklore, Traditionen, rundum mit schönen Bauten und ansprechenden Sehenswürdigkeiten geschmückt. Sie beheimatet Künstlergruppen, welche der kubanischen Kultur weltweit ihr Relief festigen, angefangen bei den berühmten Ballets von Alicia Alonso und Lizt Alfonso, dem  nationalen Folkloreensemble, den Orchestern wie Van Van, dem Social Vista Buena Club, dem Septett Santiaguero, mit dessen Traditionsstil unter zahlreichen anderen Sehenswürdigkeiten wie Theater, der Literatur und dem Kino.

Die Bestimmung der  neuen 7 Weltwunderstädte der Moderne bilden die 3. Abstimmung der Organisation New7Wonders , die im Voraus die 7 Denkmäler und die 7 Orte der gegenwärtig herausragensten Naturschönheiten unseres Planeten wählten. New7Wonders definiert sich als eine Organisation die sich der Schaffung eines globalen Archivs durch Einsatz der technischen und sozialen Kommunikationsmedien widmet.

Die Bevölkerung dieser Weltwunderstadt ist ausdrucksvoll, gastfreundlich, familiär und sehr besorgt um die sie besuchenden Touristen.
Zahlreiche Restaurants, Gaststätten, Hotels, Miethäuser, private und staatliche, mit ausgezeichneten Küchen ausgestattet, wo alle Arten kubanischer Musik ertönen, stehen zur Verfügung.

Ein von Siri (@miss_twetter) gepostetes Foto am

Ähnliche Beiträge: