GinTonic Guide

5. Dezember 2014
Kommentare deaktiviert für GinTonic Guide

Der beliebte Wacholder-Schnaps Gin ist eine wählerische Spirituose: Nur wenn sich ihm der richtige Tonic-Partner ins Glas gesellt, kann der herbe Hochprozenter seinen herrlichen Geschmack entfalten.

n der ursprünglichen Variante des Gins, dem Old Tom Gin, ergänzt ein eher bitteres Tonic das leicht süßliche Aroma. Beim destillierten Gin, dem London Gin, sorgt wiederum ein blumiges Tonic dafür den erfrischenden Geschmack zu entfalten. Zeichnet sich das Tonic Water durch eine intensivere Chinin-Note aus, erlaubt es einem süßeren Gin seine Eleganz zu enthüllen.

Gin: Die Gurke passt nicht immer

Da das Gin-Angebot in deutschen Bars besonders reichhaltig ist und auch die Auswahl an Tonic-Limonaden immer vielfältiger wird, ist es nicht einfach, die passende Kombination zu finden. „Da jede Gin-Sorte ein eigenes, prägnantes Aroma hat, ist es wichtig, dass das Tonic Water harmoniert und den Geschmack unterstützt“, sagt Helmut Adam, Mixology-Herausgeber, „deswegen haben wir jetzt ein Poster entwickelt, das leicht erkennbar die richtige Antwort auf jede Mix-Frage liefert“.

Gin & Tonic Guide

Auf DinA1 zeigt das Poster Vorschläge zum richtigen Tonic und der passenden Garnitur für die jeweilige Gin-Sorte, die sich in der Hausbar findet. Denn gerade im privaten Gebrauch bekommt der Gin neben Eiswürfeln häufig nicht das optimale Beiwerk ins Longdrink-Glas. Daher freut sich auch Gin-Experte Oliver Steffens über das Ergebnis: „Es ist schade, wenn ich sehe, dass ein exquisiter Gin mit einer frischen Gurke garniert wird, obwohl eine feine Orangen-Zeste das Aroma viel besser unterstützen würde. Da hilft dann auch das passende Tonic nicht. Alle Zutaten müssen stimmen, dann entfaltet sich der wahre Genuss.“

Ähnliche Beiträge: