Die Video-Call-Etikette – diese Regeln solltest Du beachten

6. Januar 2021

Im neuen Alltag sind Video Calls das, was früher die Konferenz-Räume waren. Hier trefft man sich aus dem jeweiligen Homeoffice. Und was anfangs neu war, wurde mit der Zeit auch nervig. Denn auch bei Video Calls gelten gewissen Regeln. Manche lassen sich leicht aus der realen Welt adaptieren. Wir haben in der Video-Call-Etikette die wichtigsten Regeln zusammengefasst.

1. Frühzeitig einloggen

Wie im echten Leben gilt auch hier: zu spät kommen ist nicht cool. Grade, wenn es ein Tool ist, was du vielleicht nicht so oft nutzt. Sei lieber etwas früher da, damit es pünktlich losgehen kann.

Video Call Etikette
Video Call. Foto: Visuals/ Unsplash

2. Ausreichend Akku

Damit Du während des Calls nicht plötzlich weg bist, solltest Du noch vor dem Einwählen sicherstellen, dass Dein Laptop oder Telefon ausreichend Akku hat. Bei unzureichendem WLAN solltest Du ein Back-up in Betracht ziehen, etwa eine LTE-Verbindung.

3. Bitte nicht stören

Falls du Kinder in Deinem Haushalt hast, die für eine Zeit unbeaufsichtigt gelassen werden können, ist es sinnvoll, vor einer Besprechung ein Schild an die Tür zu hängen, dass auf diese hinweist. So wissen Deine Kinder, dass sie gerade nicht stören können. Das Gleiche eignet sich übrigens auch für Partner oder Mitbewohner. So kann Dein Call in Ruhe stattfinden.

4. Den Hintergrund kontrollieren

Überprüfe den Teil Deines Zuhauses, der mit der Kamera aufgenommen wird, damit alles peinliche Verborgen bleibt. Unordentliche Büros, Schlafzimmer, Küchen oder wo auch immer Du den Anruf entgegennimmst, lassen sich übrigens sonst uach mithilfe eines virtuellen Hintergrundes verbergen.

5. Im Zweifelsfall die Kamera checken 

Wenn Du glaubst, die Kamera ausgeschaltet zu haben, schadet es nicht, dies doppelt zu überprüfen. So kannst Du jede Videopeinlichkeit vermeiden. Wenn Du besonders sichergehen willst, lohnt sich die Anschaffung einer Kameraabdeckung.

6. Die Mute-Funktion nutzen

Während eines Gruppengesprächs solltest Du die Mute-Funktion nutzen, sofern Du keinen Vortrag hältst. So können unerwartete Unterbrechungen vermieden werden. Die Stummschaltung musst Du natürlich wieder aufheben, wenn Du dich wieder einbringen möchtest. Bist du der Host? Dann scheue Dich nicht davor, die anderen Teilnehmenden stummzuschalten, wenn diese es vergessen haben.

7. Benachrichtigungen können warten

Während des Präsentierens solltest Du anderweitige Benachrichtigungen ausschalten – zum Beispiel mithilfe der “Nicht Stören” Funktion.

8. Eine Geste kann viel bewirken

Es kann sich manchmal unangenehm anfühlen, die Stummschaltung aufzuheben, nur um “gute Arbeit” oder “ich stimme zu” zu sagen – besonders in einer großen Gruppe. Mit kleinen Gesten wie beispielsweise Daumen hoch oder Schnipsen kannst Du dennoch Unterstützung zeigen.

9. Mit dem integrierten Chat relevante Diskussionen führen.

Ist der Link zu der Präsentation erforderlich, die gerade präsentiert wird? Die Chat-Plattform der jeweiligen Videoplattform eignet sich hervorragend, um Deine Fragen oder Kommentare zu senden, ohne jemanden beim Sprechen zu unterbrechen. Der zusätzliche Vorteil besteht darin, dass andere in der Lage sind, Dir eine Antwort in Echtzeit zu geben. Denk daran: Der Chat verschwindet, sobald der Anruf endet. Verwende also beispielsweise Slack, um wichtige Informationen zu speichern.

10. Nicht über Dinge plaudern, die nichts mit dem Call zu tun haben

Chatte während des Calls so wenig wie möglich in Slack. Es ist unhöflich – und selbst wenn Du denkst, dass niemand es mitbekommt, können andere es meist sehen, wenn Dir dann und wann doch ein Grinsen entweicht.

11. Lass Dich nicht von aufkommender Video-Ermüdung beeinflussen

Wir alle erleben derzeit eine aufkommende Zoom-Müdigkeit, aber wir dürfen uns nicht davon kontrollieren lassen. Bringe mehr Abwechslung in Deine Calls, indem Du deinen Hintergrund änderst. Dabei kannst Du bei weniger ernsten Calls und Anrufen mit Freunden und Familien mmhmm nutzen, um Deinen Kopf beispielsweise in eine Kristallkugel zu stecken.

12. Gute Vorbereitung

Video Calls erfordern Konzentration und gute Vorbereitung. Solltest Du den Call einberufen haben, solltest Du ihn entsprechend planen, damit er für alle Teilnehmer gewinnbringend ist. Frage Dich dabei immer, ob es den Call braucht und was genau das Ziel ist. Halte Dich an Deine eigenen Zeitangaben.

15. Lächeln!

Denk daran, dass jeder im Call Dein Gesicht sehen kann, bis Du oder der Gastgebende das Gespräch beenden. Warte also mit Deinem mürrischen Gesicht, bis der Call offiziell beendet ist.

Stielwarzen entfernen