Die Olymp Hemden in diesem Sommer

26. Januar 2017

Georg H. Füth ist der Creative Director bei Olymp Hemden. Mit ihm schauten wir uns die Kollektion für diesen Sommer an. Dabei zeigt sich deutlich: Streifen sind wieder angesagt und Pastell-Töne prägen das Bild. Hier die Details.

Streifen in frischen Farben sollen die Leichtigkeit des Sommers unterstreichen. Sie sind das dominierende Thema in den Hemdenkollektionen von Olymp. Anders als früher sind die Streifen dichter, dadurch wirken sie besonders brillant.

Das unterstützt den Trend zu reichen und wertigen Geweben. Sie sollen Luxus ausstrahlen, ohne schwer zu werden.

Die Ausstattung der Hemden wird insgesamt ruhiger, aber nicht weniger vielfältig. So gibt es kompakte Kent-Kragen, Button-down-Kragen werden ebenfalls etwas kleiner. Besonders bei reich ausgestatteten Hemden werden Under-Button-down-Kragen eingesetzt.

Die Farben bei den Olymp Hemden

Das sommerlich leichte Lebensgefühl eines Tages an der Riviera wird in einen städtischen Kontext gebracht. Frische Pastell-Töne und kräftigen Abstufungen sorgen für die richtige Stimmung. Leichtes Rosé und kräftiges Pink treffen auf Violett, Gelb und ein frisches Blau. Für das Sommergefühl im Alltag sorgen spannende Farbkombinationen.

Die Streifen

Sportliche Streifen von fein bis Block, mal dezent, mal auch sehr offensiv. Die klassische Kombination von Marineblau, Weiß und Rot wird um einen leuchtenden Blauton und ein frisches Lagune erweitert. Unterschiedliche Streifentypen werden dabei kombiniert. „Eine wahre Hommage an den Streifen“, so verspricht es der Kreativdirektor.

Morgens am Strand, mittags im Büro, abends einen Gin Tonic in der Szenebar – das Leben kann so schön sein. Die Surf- und Long-board-Kultur ist erwachsen geworden, ohne ihre Lässigkeit zu verlieren. Streifen, sommerliche Karos und moderne Hawaiiprints bilden einen urbanen Casuallook. Gewaschene Grün- und Aquatöne treffen auf ein leichtes Hellblau. Kombiniert werden sie zu neutralem Grau und Braun. 

Schwarz und Weiß zeigt neue grafische Muster und Streifentypen. Farbakzente in intensiven Farben bringen Frische und betonen den Kontrast.

Effektgarne, Flammen dreifarbige Moulineeffekte bestimmen die Strickbilder, ergänzt durch Denim-Optiken, Cold-dye-Effekte und Frosted-Waschungen.

Ähnliche Beiträge: