Die aktuellen Wohntrends

15. Oktober 2019

Mehr neutrale Farben und weniger bunte Akzente – das ist einer der Wohntrends, der bei einer repräsentative Umfrage der Meinungsforschungsplattform YouGov im Auftrag der Firma Wagner herauskam.  Darin konzentrieren sich gleich zwei Trends: Farbliche Akzente für die Wohnung sind in, immer häufiger wird dabei nur eine Wand gestrichen. Und Schwarz ist das neue Rot: Unter den Schöner-Wohnen-Farben ist die dunkelste der Shooting Star des laufenden Jahres, bunte Akzente werden gerade von neutralen Farben zurückgedrängt.

Black is back

Wie bei der Umfrage raus kam ist nach dem Umräumen die Farbneugestaltung die beliebteste Art der Deutschen, ihrem Zuhause ein Update zu geben. Wie der Blick in die Wohnungen der Zukunft aussieht, sprach die  TV-Innenarchitektin Eva Brenner bei dem Trend Talk.

Foto: © SCHÖNER WOHNEN-Kollektion

Nur eine Minderheit in Deutschland besitzt Wohneigentum. Obwohl Tiny Houses immer angesagter werden und die Verfügbarkeit von Wohnraum immer knapper, hat der Einzelne gleichzeitig viel mehr Quadratmeter zur Verfügung als in der Vergangenheit. Zudem wohnen deutlich mehr junge Erwachsene noch bei ihren Eltern – das nur einige Erkenntnisse der Befragung, die das süddeutsche Unternehmen Wagner, Spezialist für Oberflächenbeschichtung, zusammen mit Schöner-Wohnen-Farbe in Auftrag gegeben hat.

Schön und nachhaltig wohnen

In ihrem direkten Wohnumfeld tun die Deutschen viel für ein nachhaltiges Leben durch Energieverbrauch, Wasserverbrauch und nachhaltige Materialien. Dazu passt auch das Ergebnis, dass Umgestaltung häufig durch Farbe vorgenommen wird. „Das Zuhause ist mittlerweile ebenso wichtig wie Mode, wenn es darum geht, sich auszudrücken. Nur, dass es hier viel nachhaltiger und ressourcenschonender möglich ist: Mit nichts als Farbe und Kreativität“, so Eva Brenner.