Das Leben im Rausch

14. Juli 2015

Die Formel 1 lässt viele (überwiegend Männer-) Herzen höher schlagen. Schnelle Autos, viel Geld, jede Menge Adrenalin und heiße Grid Girls. Wer möchte da nicht gerne mit den Formel 1 Fahrern tauschen?

Für die meisten Männer erfüllt sich dieser Traum aber nicht. Aber auch die Rolle als Fan erfüllt viele Männer mit Glück. Statt selber im Boliden zu sitzen, schraubt der Formel 1 Fan dann ein bisschen selber am eigenen Auto rum, fährt zum Rennen an den Hockenheimring, verfolgt die Saison am TV und im Internet und beweist bei den Formel 1 Wetten den richtigen Riecher und viel Sachverstand.

Das Leben abseits der Rennstrecke

Das sportliche und öffentliche Leben der Rennfahrer ist hinlänglich bekannt, doch wie verbringen sie ihre rare Freizeit und welchen Lifestyle bevorzugen sie? Wie sieht ihre Welt aus, in der die Erfüllung der eigenen Träume nicht vom Geld abhängig ist und sie sich quasi jeden Wunsch erfüllen können.

Sehr interessant ist natürlich auch die Frage, was jemand, der beruflich so viel Zeit in einem der schnellsten Autos der Welt verbringt, privat fährt. Eher etwas Gemütliches oder doch auch was zum Gas geben? Das Gute am reich sein ist natürlich, dass man sich nicht entscheiden muss und so haben die meisten Formel 1 Fahrer auch einen mehrere Autos umfassenden Fuhrpark. Und die Meisten können auch in der Freizeit die Finger nicht von schnellen Autos lassen. So nennt Lewis Hamilton neben einigen Modellen seines aktuellen Arbeitgebers auch das für ihn entwickelte 760LH Model eines Pagani Zondas sein Eigen.

Viele wechseln im Privatleben auch gerne auf zwei Räder, so z.B. auch Sebastian Vettel.

Insgesamt sind der mit vier WM-Titeln dominierende Fahrer der vergangenen Jahre und der aktuelle Titelverteidiger aber eher verschieden, wenn es um ihre Privatleben geht. Sebastian Vettel versucht dem Rampenlicht außerhalb seines Jobs eher aus dem Weg zu gehen. Wenn er nicht unterwegs ist, lebt er zurückgezogen mit seiner Freundin Hanna (mit der er bereits seit Schulzeiten zusammen ist) und der gemeinsamen Tochter in einem kleinen Ort auf der Schweizer Seite des Bodensees, nicht etwa wie viele seiner Kollegen in Monaco. Und auch in den sozialen Netzwerken ist er nicht wirklich anzutreffen und überlässt hier das Feld lieber anderen.

Hamilton – der Popstar der Formel 1

Dem gegenüber steht der Glamour Boy Lewis Hamilton. Nachdem die längjährige Beziehung mit Popstar Nicole Scherziger von den Pussycat Dolls erst vor Kurzem in die Brüche ging, vergnügt er sich nun mit blutjungen Supermodels auf Partys, Galas und andere Events. Er genießt seine Popularität und lässt sich gerne mit anderen Superstars wie Pharell Williams oder Kanye West ablichten, um diese Fotos dann auch umgehend über seine sozialen Netzwerke zu verbreiten.

Man kann im Allgemeinen natürlich nicht alle Formel 1 Fahrer über einen Kamm scheren. Es gibt Kollegen wie Vettel oder auch ein Kimi Räikkönen, die kein ausschweifendes Leben führen und mit allen Mitteln versuchen ihr Familienleben privat zu halten und es gibt Kollegen wie eben Lewis Hamilton oder Jenson Button, die ihren Reichtum und ihre Popularität offen zur Schau stellen. Am Ende des Tages muss ja schließlich jeder selbst wissen, wie er sein Leben lebt. Und solange es ihre Leistungen im Rennen nicht beeinflusst, kann auch niemand etwas sagen.