Casinos im 21. Jahrhundert: welche Arten und Typen gibt es im Internet?

7. April 2021

Die Welt der Unterhaltung hat sich weiterentwickelt und Casinos sind längst nicht mehr das, was sie einst waren. Vorbei ist die Zeit, in der wir uns Las Vegas und Altantic City vorstellten, wenn wir an Blackjack oder Roulette dachten, denn diese Spiele sind mittlerweile nur noch einen Klick entfernt. Tablets, Smartphones und Computer machen es schließlich möglich, dass wir täglich an die entferntesten Orte reisen. Doch welche Arten von Casinos gibt es online eigentlich?

  1. Die klassische Variante: das legale Casino

    Casinos im 21. Jahrhundert: welche Arten und Typen gibt es im Internet? 2
    Casino. Foto: Michał Parzuchowski/ Unsplash

Casinos existieren in verschiedenen Formen und Ausführungen, jedoch müssen sie einige Grundrichtlinien erfüllen, wenn sie als legal anerkannt werden wollen. Generell haben unterschiedliche Länder verschiedene Regulierungen, wenn es um die Glücksspielindustrie geht. In manchen Ländern sind Glücksspiele gar nicht zugelassen, während andere wie Deutschland eine strenge Regulierungskette eingeführt haben, um das Online-Wesen zu organisieren. In Deutschland ist eine Lizenz der MGA (Malta Gaming Authority) eine Grundvoraussetzung, um überhaupt als legale und lizenzierte Spielbank eine Webseite betreiben zu dürfen. Webseiten wie Casinos.de, die sich auf den Vergleich verschiedener Online-Casinos spezialisiert haben, bieten eine Übersicht über die Anbieter, die alle Grundrichtlinien erfüllen. Gerade im Bereich Datenschutz und Lizenzen nutzen illegale Casino-Betreiber die Unerfahrenheit ihrer Kunden aus, weswegen Vergleichswebseiten so wichtig für den Markt geworden sind.

  1. Das illegale Casino

Wie es der Name verrät, handelt es sich bei dieser Form des Casinos um eine nicht legale Aktivität, die nicht vom Staat oder Bundesland des Spielers anerkannt worden ist. Für Laien sind diese Arten von Casinos oft gar nicht so einfach zu erkennen, da sie sich gut tarnen. Was sind die Warnsignale, an denen sich Spieler orientieren können?

  • Gewinnchance: Oftmals werben illegale Casinos mit hohen Gewinnen, die in die Höhe von tausenden Euros gehen können, nur um Kunden anzulocken. Wie bei jeder Transaktion im Internet gilt dieselbe Regel: Etwas, das sich zu gut anhört, um wahr zu sein, ist meistens auch nicht real.
  • Lizenzen: Während legale Casinos ihre Lizenzdaten generell am unteren Ende ihrer Webseite abbilden, um Usern klar und deutlich einen Überblick zu verschaffen, scheuen illegale Casinos davor, diese Informationen zu teilen. Ein eindeutiges Warnsignal sollte das Fehlen der typischen Lizenzen und ihrer Siegel auf der Webseite sein, die selbst nicht beim Kontakt mit der Webseite herausgefunden werden können. Die EU-Lizenz von Schleswig-Holstein, wie sie unter Schleswig-Holstein.de gefunden werden kann, ist eines der Beispiele, nach denen Ausschau gehalten werden sollte. Andere Lizenzen inkludieren die MGA (Malta Gaming Authority) und die EU-Lizenz der Gibraltar Regulatory Authority (GRA).
  • Software: Da sich illegale Casinos nicht an Registrierungspflichten halten, können sie jedwede Software auf ihrer Webseite anbieten. Diese können sogar so manipuliert sein, dass nicht der Zufall, sondern das Casino über Gewinne entscheidet. Im Zweifelsfall hält Google Informationen zu manipulierten Spielen bereit.
  • Kundenfeedback: Hat die Webseite hauptsächlich exzellente Bewertungen von Usern mit generischen Vornamen bekommen? Ein Indiz für eine illegale Webseite kann auch das komplette Fehlen von Kundenbewertungen sein.
  • Bugs: Gerade beim Casino-Spielen sind Fehler alles andere als wünschenswert. Illegale Casinos sind allerdings mit Fehlern und Bugs überlaufen, da Software kaum überprüft wird.
  1. Spielen? Aber nur mit Einsatz

Ein Einsatz ist ein Geldwert, der vor einer Spielrunde festgelegt wird und den Gewinn entscheidet. Bei einer Slot-Runde wird zum Beispiel mit 0,10 € Einsatz gespielt und ein fünffacher Bonus erreicht, dadurch verfünffacht sich der Gewinn und 0,50 € werden ausgezahlt. Höhere Einsätze führen klarerweise zu höheren Gewinnen, während kleinere Beträge selten hohe Gewinne erzielen. Das erklärt, warum Online-Casinos mit höheren Einsätzen beliebter bei Nutzern sind. In Deutschland wird die Einsatzmenge vom Staat reguliert und Slots ermöglichen generell Einsätze bis zu 1 €. Casinos, die dagegen nur der MGA unterliegen, können größere Einsätze ermöglichen. Im Endeffekt entscheidet der Nutzer, wie hoch der Einsatz pro Runde sein soll. Im Laufe des Jahres plant Deutschland mehr Spiele gesetzlich zu regulieren und schließt sich damit einer langen Liste an Veränderungen für 2021 an, wie Elvata.de am Anfang des Jahres herausgefunden hat. So sollen in Zukunft neue Lizenzen zu erstehen sein, die die Online-Casino-Welt in Deutschland deutlich verändern könnten. So könnten Einsätze auf eine einmalige Einzahlung von 1.000 € beschränkt werden.

  1. Ein Gewinn gefällig? Casinos mit hoher Gewinnrate

Obwohl Casinos auf einem RNG (Random Number Generator) basieren, sind nicht alle Casinos gleich. Aspekte wie der Hausvorteil (ein Prozentsatz des durchschnittlichen Gewinns nach dem Abzug der Einzahlungsquote) spielen eine Rolle, wie der Gewinn berechnet wird, genauso wie die Art des Spieles, die ausgewählt wurde. Spiele wie Slots lassen kaum Interaktion zu, das sie bloß mit einem digitalen Hebel ausgestattet sind und mit ihrem Einsatz versehen werden. Spiele wie Baccarat oder Blackjack erlauben hingegen mehr Entscheidungsfreiheit. Je mehr Erfahrung mit einem Spiel gesammelt wurde, desto höher werden die Gewinnchancen, allerdings sollte der Hausvorteil niemals missachtet werden.

Deutschland und Online-Casinos

Auch wenn Casinos heute nicht mehr so pompös wie noch vor wenigen Jahren waren (vielleicht sind auch Sie an Ihrem zwanzigsten Geburtstag im Anzug oder Ballkleid in ein Casino gegangen), bleiben sie ein lukrativer Aspekt der Unterhaltungsindustrie. Sicherheit geht stets vor, deswegen sollte dieser Artikel die wichtigsten Fragen beantwortet haben.

Ähnliche Beiträge:

Stielwarzen entfernen