Butter für den guten Geschmack

10. Juli 2015

Sterneköche schwören im TV auf die Bedeutung von Butter für den guten Geschmack erstklassiger Gerichte, Suppen und Saucen. Doch Butter kann noch mehr: Kombiniert mit verschiedenen Gewürzen und Kräutern sorgen Buttervariationen im Handumdrehen für kreative Genüsse.

Butter lässt sich mit fast jeder Zutat kombinieren und verleiht Saucen und Gerichten die richtige Würze. Das zeigt auch der Butterkonsum in Deutschland: Mehr als 20 Millionen Deutsche verwenden sogar täglich Butter! Doch wie der aus Milchrahm hergestellte Brotaufstrich zum Star in der Küche avanciert, verrät der irische Starkoch Shane McMahon (43) aus München: „Hochwertige Butter, kombiniert mit frischen Kräutern und verschiedenen Zutaten, kann hervorragend zur Verfeinerung von Gerichten verwendet werden“, erklärt McMahon. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Tomaten und Kapern, Marzipan mit Pistazien oder Ingwer und Orangen sind nur einige Kombinationen.

Zu jeder Saison die perfekte Butter

Wie vielfältig Butter beim Kochen sein kann, erklärt der irische Starkoch Shane McMahon: „Jetzt zum Frühjahr eignet sich Kräuter-Butter hervorragend für Fleischgerichte. Beim Braten harmonieren Röstaromen und die würzigen Kräuter perfekt miteinander“, erklärt McMahon. Im Sommer empfiehlt der Experte leichte Kombinationen: „Wer seinen Garnelen mehr Pfiff verleihen möchte, kann sie zum Beispiel in Chili-Paprika-Butter schwenken – das sorgt für einen exotischen Geschmack.“ Im Herbst passen Pilze und Wild besonders gut zu einer Pfeffer-Butter. „Der würzige Geschmack von Wild, frischen Pilzen und Pfeffer gehen eine harmonische Allianz ein.“