Auf in den Schnee

4. Januar 2011

Auf in den Schnee 2Einige soll es bei winterlichen Temperaturen ja in Sommerliche Gefilde ziehen, für echte Wintersportler gibt es aber nicht schöneres, als Puderschnee, und das an den schönsten Skidestinationen der Welt. Hier die Top 10 der schönste Skigebiete.

Zermatt, Schweiz

In den Schweizer Alpen, nahe der italienischen Grenze, ist Zermatt ein großartiger Ausgangspunkt, um die Haute Route nach Chamonix oder die Patrouille des Glaciers in Angriff zu nehmen. Wintersportler können sich ebenfalls einen internationalen Skipass besorgen, mit dem sie auch auf der italienischen Seite in Cervinia Skilaufen können. Das Skigebiet von Zermatt selbst ist in vier Bereiche aufgeteilt: Sunnegga, Gornergrat, Klein Matterhorn und Schwarzsee. Jedes davon ist anders. Was an Zermatt noch besonders ist: Skifahren ist hier auch im Sommer möglich.

Val d’Isère, Frankreich

Im Südosten Frankreichs, an der Grenze zum Nationalpark Vanoise gelegen, befindet sich Val d’Isère. Das Skiparadies bietet jegliche Schwierigkeitsgrade und heißt Besucher aus der ganzen Welt willkommen, sowohl seine Abfahrten als auch seine lebendige Kultur zu erkunden. Die abwechslungsreichen Pisten passen perfekt zu dem noch vielfältigeren Nachtleben – und der Übergang vom einen zum anderen ist sehr einfach. Ein kostenloser Shuttlebus zwischen den Städten Val d’Isère und La Daille fährt tagsüber alle fünf Minuten und abends alle 30 Minuten. Zum Skigebiet gehören auch die Pisten von Tignes.

Park City, Utah
Südlich von Salt Lake City gelegen, steht Park City der Schwesterstadt in nichts nach, wenn es um die Beliebtheit bei Reisenden geht. Bekannt ist die Stadt eigentlich für das Sundance Film Festival, das hier jährlich stattfindet, aber sie ist ebenso Ausgangspunkt für ein anspruchsvolles alpines Skivergnügen. Sechs Berge und 114 Wege und Pisten geben Wintersportlern ausreichend Möglichkeiten, sich auszutoben. Und Aprés-Ski ist auch gar nicht so übel.

Whistler, Kanada

Skifahren und Mountainbiking – dafür ist Whistler Blackcomb bekannt. Der Ort wird jedes Jahr erneut zur Top Skidestination gewählt. In Whistler fanden 2010 im Rahmen der Winterolympiade die meisten Abfahrtsrennen, Wettkämpfe der nordischen Kombination, Skeleton- und Bobrennen statt. Wenn Wintersportler also bereit sind, sich auf solchen Pisten zu behaupten, dann sollten sie ins weltbekannte Whistler reisen und in diesem großartigen Gebiet ihr Bestes geben. Aber sie sollten auf die Bären achten – denn die struppigen Freunde in Whistler können angeblich sogar verschlossene Autos knacken, wenn sie auf der Suche nach einem kleinen Snack sind.

Verbier, Schweiz

Bei vielen bekannt als eines der anspruchsvollsten Skigebiete in den Alpen, bietet Verbier wirklich das absolute Hochgefühl. Gelegen an einem hohen und sonnigen Ort, kann dieses wunderschöne Gebiet geradezu einschüchternd wirken, insbesondere auf den schwarzen Pisten, die den Mont Fort hinunterführen. Klassische Abfahrten wie vom Col des Gentianes und Mont Gele sind das Sahnehäubchen.

Chamonix, Frankreich

Direkt am Fuß von Europas höchstem Berg gelegen, dem Mont Blanc, bietet Chamonix eine große Bandbreite an Skiabfahrten für fortgeschrittene Skifahrer und solche, die bereits über etwas Erfahrung verfügen. Bekannt als die europäische Hauptstadt für extremes Free-Riding, ist es zudem ein Hot Spot für Snowboarder. Und wenn der Tag sich langsam dem Ende zuneigt, sollten sich Wintersportler für die dynamische Stadt, die mit mehr als 100 Restaurants und Bars aufwartet, bereit machen.

St. Anton, Österreich

St. Anton hat mehr zu bieten als seinen glamourösen Ruf. Hinter seiner glitzernden Fassade begeistert es mit einem Weltklasse-Skigebiet, fantastischem Puderschnee und zahlreichen Pisten. Experten lieben das steile Gefälle nach Zürs und die pudrigen Valluga-Abfahrten. Anfänger haben Spaß an den leichteren Pisten oder können mit dem Bus ins benachbarte Lech fahren, um dort Ski zu fahren – der Skipass gilt auch für die Lifte dort.

Vail, Colorado

Im Laufe der Zeit hat sich Vail zum feinsten Skiressort der Welt entwickelt. Sieben Abfahrtstäler und außergewöhnlicher Puderschnee ziehen erfahrene Skifahrer aus der ganzen Welt an. Die hohen Berge bieten ausreichend Strecken für Anfänger, Stammgäste und Veteranen. Das einzige Problem der Skifahrer könnte sein, dass der Urlaub bereits zu Ende ist bevor sie das gesamte Skigebiet erkundet haben.

Banff, Kanada

Die atemberaubende Landschaft mag es gewesen sein, die Banff berühmt gemacht hat. Die Region bietet jedoch mehr als glänzende Ästhetik: Mit einer langen Skisaison, leichtem und trockenem Schnee und drei großen Skigebieten ist Banff ein wahres Vergnügen. Gelegen in den kanadischen Rockies, ist die unberührte Region unter anderem Heimat von Rothirschen und Elchen. Passend zu der natürlichen Schönheit kommen die großzügigen und luxuriösen Unterkünfte daher: Das Gebiet ist mit Fünfsterne-Häusern übersät, die müde Skifahrer nach einem langen Tag auf den Pisten willkommen heißen.

Jackson Hole, Wyoming

Anfänger aufgepasst, dieses Gebiet ist nur was für Experten. In den Grand Teton Mountains gelegen, lockt Jackson Hole mit steilen Abhängen, Tiefschnee und schmalen Pisten. Einige herausragende Strecken bieten die Cheyenne, die Tensleep und die Laramie Bowl, weitere Herausforderungen erwarten den Skifahrer, nur eine Fahrt mit dem Shuttle entfernt, im Gebiet Grand Targhee.

Diese Übersicht haben wir gemeinsam mit Cheapflug.de erstellt. Dort gibt nicht nur Reisetipps, sondern auch günstige Flüge.

Ähnliche Beiträge: