Style-Update: Creme Cycles, Adiamo Lautsprecher und Heimgart Microgreens

15. Juli 2018
Creme Cycles
Creme Cycles. Foto: pr.

Im besten Sinne Retro, das sind die Fahrränder von „Creme Cycles“, handgefertig in Polen. Inspiriert von den Klassikern verschiedener Jahrzente, setzt sich Creme Cycles nicht nur in der Optik von den Mitbewerbern ab, denn viele Einzelteile wurden speziell von entwickelt und kommen nur in den eigenen Produktionen zum Einsatz. Jedes einzelne Modell bis ins kleinste Detail durchdacht und mit modernster Technik für besten Fahrkomfort ausgestattet. So gibt es gandgearbeitete Schrauben mit Lederscheibem, Weidenkörbe mit Lederschutz an den Haken und Dämpfer für die Kettenabdeckungen.

Runder Klang

Tivoli Audio stellt das neue Modell Adiamo vor
Tivoli Audio stellt das neue Modell Adiamo vor. Foto: pr

Passend zur Sommer- und Outdoor-Saison bringt Tivoli Audio einen neuen tragbaren Bluetooth-Lautsprecher auf den Markt. Das Modell Andiamo wiegt rund 700 Gramm, hat eine runde Form mit einem Durchmesser von 13,5 cm und eine volle und dynamische Klangleistung. Mit einem aus edlem italienischen Leder gefertigten Tragegriff ist der Andiamo ein  Begleiter für jede Umgebung. Der Bluetooth-Lautsprecher ist mi Handel in den Farben Schwarz und Silber für 199 Euro erhältlich.

Bis zu 20 Stunden Akkulaufzeit verspricht der Hersteller. Über Bluetooth lässt sich der Andiamo ganz  mit dem Smartphone oder Tablet verbinden. Damit steht entspannten Klängen im Park oder am Strand nichts im Weg.

Heim-Gewächs

Wer in der Stadt wohnt hat oft nicht das Glück, einen eigenen Garten zu haben. Wer trotzdem gesund und stilvoll etwas frisches ernten möchte, der kann sich mit Heimgart einen kleinen „Indoor Garten“ (Starterkit für 29,95 Euro) anlegen. Darin lässt sich das Lieblingsgemüse als Mini-Version selbst anpflanzen, ohne Erde und Gießen, dafür mit extra vielen Vitaminen und Nährstoffen in der Küche. Wie das geht? Microgreens sind zarte Keimlinge bekannter Gemüsesorten wie Brokkoli, Radieschen, Rotkohl und Co.. Geerntet wird bereits nach wenigen Tagen, wenn die Jungpflanzen erste Blättchen tragen. Diese stecken voller Nährstoffe und Geschmack, was sie dann zu einer geeignete Zutat in Salaten, Pestos, Smoothies, Suppen und vielen Fleisch- und Fischgerichten macht. Der Aufwand dafür ist sehr überschaubar:

In die Porzellanschale (hergestellt bei Seltmann in Weiden) kommt etwas Wasser, dann zwei Saatpads auf den dazugehörigen Edelstahleinsatz. Microgreens mögen es dunkel. Deshalb noch die Anzuchtabdeckungen über die Saatpads legen und das war es erst mal. Nach 5 bis 10 Tagen können die Microgreens geerntet und verzehrt werden. Schale und Edelstahleinsatz können in der Spülmaschine gereinigt werden. Ein 6er Pack Nachfüllpads kostet im Onlineshop 11,94 Euro. Es gibt die Sorten Gartenkresse, Rauke, Brokkoli, Radieschen, Rotkohl und Senf.

Ähnliche Beiträge: