Rezept: Gebratene Maultaschen mit Spargel und Sesam

Startseite / 13. August 2017

Der Süden Deutschlands hat ein Nationalgericht: Maultaschen sind ohne Zweifel das kulinarische Flaggschiff des Ländles. Die schwäbischen „Ravioli“ gibt es in vielen Variationen. Und auch die Zubereitungsmöglichkeiten sind vielfältig: gebrüht, gebraten oder geröstet. Egal, wie sie auf den Teller kommt, die Maultasche ist in ganz Deutschland ein beliebter Küchenklassiker. Im Sommer wird sie gerne im Salat serviert – oder als „Gebratene Maultaschen mit Spargel und Sesam

Zutaten für vier Portionen

Packung glutenfreie Maultaschen von BÜRGER (360 g)
500 g Grüner Spargel
5 cm Ingwer
3 Frühlingszwiebeln
2 EL Kokosöl
5 EL Sesam
2 Limetten
7 EL Sojasauce (glutenfrei)
1 TL Reisessig
1 EL Sesamöl

Zubereitung:

1. Den grünen Spargel waschen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Den Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. Die Limetten heiß waschen, die Schale reiben und den Saft auspressen.

2. Einen großen Topf mit Wasser zum Sieden bringen. Die Maultaschen darin garen, bis sie oben schwimmen. 1 EL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Die Lauchzwiebeln, 1 TL Limettenschale, Ingwer und Spargel darin anbraten. Mit 3 EL Sojasauce, dem Reisessig und 1 EL Limettensaft ablöschen. Wer mag, kann auch etwas Knoblauch hinzugeben. Herausnehmen und beiseitestellen. Nochmals etwas Kokosöl in die Pfanne geben und nun die Maultaschen darin anbraten. Die restliche Sojasauce dazugeben.

3. Die Maultaschen auf Teller aufteilen und das Gemüse darüber geben. Währenddessen den Sesam in der Pfanne anrösten und dann über die Maultaschen geben. Zum Schluss mit Sesamöl beträufeln.







Vorheriger Artikel

So werden Sie Stielwarzen los: Stilwarzen richtig entfernen

Weiterer Artikel

Das Neue Blech





Dieser Artikel ist auch interessant:


Mehr

So werden Sie Stielwarzen los: Stilwarzen richtig entfernen

Stielwarzen sind keine klassischen Warzen, weil sie nicht durch ein Virus übertragen werden, und sind demnach nicht ansteckend....

10. August 2017