Köstritzer lässt Musik schmecken

Blog / Startseite / 13. November 2016

Am 3. November war ich von der Brauerei Köstritzer (ja, das sind die mit dem Schwarzbier) zu einem besonderen Event in der Alten Zigarrenfabrik in Köln Sülz eingeladen: Die beiden Food-Blogger Anna König und Holger Wenzl vom Ultimativenkochblog hatten die Musik des Künstlers Michy Reincke (kannte ich davor nicht, ist aber durchaus eine Entdeckung) schon eine ganze Weile im Ohr.

Das war sozusagen die Inspirationsquelle für das Menü welches Sie entwarfen. Aus fünf Songs kreierten Anna und Holger ein grandioses Fünf-Gang-Menü, dazu jeweils passend gab es verschiedene Biere von Köstritzer. Denn die können nicht nur Schwarzbier, wie ich gelernt habe, sondern auch noch ein paar andere spannende Sorten. Aber der (Menü)-Reihenfolge nach:

Kartoffelstroh mit Honig-Ingwer-Chili-Köstritzer Pale Ale- Lammfilet & Granatapfelkernen

Kartoffelstroh mit Honig-Ingwer-Chili-Köstritzer Pale Ale- Lammfilet & Granatapfelkernen

Zu den Liedern von Michy Reincke die die beiden sich ausgesucht hatten gehörten „Unsichtbare Riesen“, „Glücklich, glücklich“ bis hin zu „Nächte übers Eis“. Je nach Text und Stimmung kamen ganz unterschiedliche Gereichte dabei raus: So assoziierten die Blogger den Song „Unsichtbare Riesen“ mit französischem Chanson und dem ersten eigenen Abenteuertrip. Es entstand der erste Gang: „Unsichtbare Riesen á la Française in G-Moll“. Den zweiten Song „Glücklich, glücklich“ übersetzte die beiden Blogger in „Happy Blues-Taco mit Geschmacks-Feuerwerk“. Der Song „Ozean“ war für die Experten eine Liebeserklärung an unseren Planeten und Mutter Natur mit „saisonalem Wurzelgemüse-Tofu-Bratling, Seealgen-Salat und Sojasoße“. Freiheit und Leidenschaft bedeutete der vierte Song „Für immer blond“, übersetzt in „Smoking hot Chili-Lamm in C-Dur“. Der Dessert-Song „Nächte übers Eis“ bildete mit „Schwarzem Sesam-Eis und gebrannten Chili- Mandeln“ den kulinarischen Abschluss des Abends. Die Gerichte klingen nicht nur spannend, Sie waren auch Geschmacklich ein absolutes Erlebnis. Netterweise haben die beiden mir die Rezepte zur Verfügung gestellt – nicht unbedingt etwas für Einsteiger am Herd, aber auf jeden fall einen Versuch wert.

Musik erschmecken und erleben

„Für mich war der Abend in Köln ein gelungenes musikalisch-kulinarisches Genussexperiment. Zum ersten Mal konnte ich meine selbst komponierten Songs neu schmecken, neu riechen und neu hören. Emotionen pur!“, so das Fazit von Michy Reincke. Und auch der Verantwortliche von Köstritzer freute sich über die gelungene Mischung: „Mit dem Köstritzer Music Cooking Club wollen wir alle Sinne ansprechen. Der Abend hat bewiesen, dass die besondere Musik und Michy Reincke, das abgestimmte Menü der Food-Blogger und unsere Köstritzer Bierspezialitäten harmonisieren und ein völlig neues Geschmackerlebnis inszenieren“, so Stefan Didt, Markendirektor bei Köstritzer.







Vorheriger Artikel

Juan Enrique Mestre feiert 10 Jahre Künstlerdasein

Weiterer Artikel

Rezepte vom "Köstritzer Music Cooking Club"




Mehr

Juan Enrique Mestre feiert 10 Jahre Künstlerdasein

von Lic. Alex Michel Reyes Martínez Bevor wir vom Sänger Juan Enrique Molina  Mestre  sprechen, beginnen wir mit einigen...

13. November 2016