In fünf Schritten zur perfekten Nassrasur

Wellness / 26. Juli 2015

Hier kommt das Handbuch von Shave-Lab – Gründer Christopher von Hallwyl um bei der Rasur alles richtig zu machen:

Step 1 – fangen wir ganz vorne an:

Der Verbraucher muss bereits beim Kauf der Klingen ein gutes Gefühl haben und sich nicht über den Tisch gezogen fühlen! Ansonsten fängt schon hier die „mentale“ Unzufriedenheit der gesamten Rasur an.

Step 2 – der wirkliche Start:

Die perfekte Rasur beginnt mit einer gründlichen Reinigung der entsprechenden Hautpartien.
Unter warmem Wasser lösen sich Rückstände, die Poren öffnen sich und die Härchen werden weicher – so kann die Klinge entspannter gleiten. Für ein optimales Ergebnis empfiehlt sich ein unterstützender Schaum oder Gel. Je sensibler die Haut, desto länger sollte sie vor der Rasur einweichen.

Step 3 – perfekt exekutieren:

Gründlichkeit und Komfort einer Rasur sind wesentlich von der Qualität der Klingen abhängig. Während der Rasur gilt: weniger ist mehr. Die Klinge sollte sanft und entspannt über die Haut geführt werden. Zuviel Druck kann zu Rötungen, Irritationen und kleinen Schnitten führen. Zu Beginn den Rasierer mit dem Strich, also in Richtung des Haarwuchses führen. Für nachhaltige Glätte noch einmal in die Gegenrichtung ziehen. Die kontinuierliche Reinigung des Rasierers unter warmem Wasser zwischen den Zügen beugt Rückständen auf den Klingenblättern vor.

Je stumpfer die Klinge, desto mehr Züge werden für die Rasur benötigt. Auch Schnitte und Hautirritationen sind oft das Resultat einer nicht mehr scharfen Klinge.

Step 4 – Achtung!

Empfindliche Körperzonen

Kurvige, kantige oder sehr empfindliche Körperzonen werden zuletzt rasiert, damit die Haut dort länger einweichen kann. Das straffen der empfindlichen Zonen mit der freien Hand wirkt unterstützend für ein freies Gleiten der Klinge.

Step 5 – das finish:

Entsprechende Körperzonen nach der Rasur gründlich abspülen und pflegende Produkte für ein glattes Finish auftragen. Auch die Klinge sorgfältig unter fließendem Wasser von oben reinigen und einzelne Tropfen an der Luft abschütteln. Die Klingen nicht mit dem Handtuch abwischen oder am Wasserbeckenrand ausschlagen. Dies führt zu einem vorzeitigen Abstumpfen und Absplittern der feinen Klingenblätter.

 

 

Und wer doch mehr auf eine Trockenrasur steht findet bei den Kollegen hier alle nötigen Infos.







Vorheriger Artikel

Rasierer von Shave-Lab: perfekte und günstige Nassrasur

Weiterer Artikel

Perfekte Rasierer für die perfekte Rasur





Dieser Artikel ist auch interessant:


Mehr

Rasierer von Shave-Lab: perfekte und günstige Nassrasur

Für mich gehört die Nassrasur ja zum morgendlichen Ritual dazu. Das "Werkzeug" dazu kommt üblicherweise aus der Drogerie....

26. July 2015